Freitag, 29. Juli 2016

Chronische Spinatphobie?!

Hand aufs Herz.. wer leidet auch daran?
Ich hebe meine Hand jetzt mal ganz weit hoch, denn Spinat gehört bei mir eindeutig zu den Lebensmitteln, die ich bisher in jeder Form abgelehnt habe.
Irgendwie, ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll, hat Spinat so einen unglaublich eigenen Geschmack, für den man wahrscheinlich geboren sein muss..
Dass ich zwischen mir und dem Spinat so eine große Distanz aufgebaut habe - oh, wie melancholisch :-D - hat letzendlich natürlich auch dazu geführt, dass ich grundsätzlich keine Rezepte in denen Spinat enthalten war, ausprobiert habe.
Dann kam mir eine ''Wette'' mit mir selber in die Quere..
Ich habe mir eines Tages vorgenommen, alle Rezepte, aus diesem einen Kochbuch, innerhalb von zwei Monaten auszuprobieren. Und da in meinem Regelwerk nichts von ''Alles gut, dieses Spinatrezept darfst du überblättern'' stand, kam ich wohl nicht drum herum..


Dieses leckere Rezept habe ich heute für euch. Und ich gebe allen Mitphobikern mein persönliches Versprechen, dass dieses Gericht wirklich super lecker schmeckt, da man den Spinat als solchen kaum wahrnimmt. Probiert es also unbedingt aus, es wird euch überraschen!
...Es sei denn, ihr habt eine Pilzphobie, das ist dann ein anderes Thema.














Zutaten:
- 300g Nudeln (in den gedrehten bleibt die Soße schön hängen)
- 2 EL Olivenöl
- 250 g frische Champignons
- 1 TL getrockneter Oregano
- 250 ml Gemüsebrühe
- 1 TL Zitronensaft
- 100g Frischkäse (hier würde ich lieber etwas mehr nehmen)
- 200g frischer Spinat

So wird es gemacht:
Wenn euch die letzte Zutat der Liste noch nicht in eine Schockstarre versetzt hat, könnt ihr jetzt mit dem Kochen anfangen :)
Zuerst kümmert ihr euch um die Nudeln. Die werden wie gewohnt in leicht salzigem Wasser gekocht, achtet aber bitte darauf, dass sie nicht zu weich werden.
In der Zwischenzeit bratet ihr die Champignons mit dem Olivenöl in einer Pfanne an. An dieser Stelle würde ich bereits mit Salz und Pfeffer würzen, bevor ihr auch den Oregano hinzufügt. Wenn das ganze euren Vorstellungen entspricht, könnt ihr jetzt die Gemüsebrühe und den Zitronensaft dazu geben, was ihr dann alles ca. 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lasst.
Nun kommen auch die letzten Zutaten noch dazu, nämlich der Spinat (auauauauau) und der Frischkäse. Auch danach lasst ihr das ganze noch etwa drei Minuten auf dem Herd stehen.
So, jetzt sind die Nudeln dran! Die kommen nun mit in die Pfanne und.. werden dann ihrem Schicksal überlassen, in der Hoffnung dass sie sich schön vollsaugen. Aus diesem Grund solltet ihr auch noch etwa eine viertel Stunde bis zum servieren warten. :-)
















Einwas muss ich ja wirklich zugeben - Spinat ist verdammt fotogen :-D
Aber das ist ja nicht die Hauptsache beim Kochen, denn wichtig ist eigentlich nur, dass es schmeckt! Und das tut es tatsächlich! Auch wenn ich soetwas nie für möglich gehalten hätte, ist es doch eingetreten.
Jetzt empfehle ich nochmals allen Mitphobikern: Probiert es aus! Es ist zumindest ein kleiner Schritt der Therapie, welcher ein Meilenstein für ein sorgloses Leben ist. (Man könnte fast vergessen, dass es um Spinat geht ;-D)















Das hier ist übrigens das Kochbuch, von dem ich am Anfang gesprochen habe. Es ist wirklich sehr empfehlenswert, da sehr viele abwechslungsreiche Rezeptideen darin zu finden sind. Hier könnt ihr es beispielsweise bestellen :-)

Jetzt wünsche ich euch noch einen wunderschönen Tag und viel Spaß beim Nachmachen und begeistert sein.








PS: Habt ihr auch so ein Lebensmittel, welches ihr so gut es geht meidet? Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten :)

Kommentare:

  1. Liebe Chiara,
    nun, ich gehöre nicht zu den Phobikern, denn ich esse sehr gerne Spinat. Das liegt aber wohl auch daran, das ich ihn immer mit Knoblauch und etwas Gemüsebrühe andünste. So bekommt er einen wirklich guten Geschmack, wie ich finde. Ich weiß jedoch genau was du meinst. Deshalb finde ich es auch total klasse, dass du das Rezept ausprobiert hast. Es klingt mega lecker und kommt sofort auf meine Liste.
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren, das würde mich auf meinem Phobie-Bekämpfungsweg sicher weiter bringen :D
      Super, das freut mich!
      Liebste Grüße zurück <3

      Löschen
  2. Hallo, Du hast einen echt tollen Blog :) Und die Rezepte sehen alle sehr lecker aus :) Da ich momentan abnehme sind Nudeln nicht das richtige, aber irgendwann koche ich es vllt nach^^ Ich mag Spinat eigl ganz gerne, dafür esse ich sehr wenig Gemüse bzw. kaum.. Was Essen angeht hat wohl jeder so seine Macken :D

    LG Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! :)
      Na da wünsche ich dir noch ganz viel Erfolg und Durchhaltevermögen:)
      Liebste Grüße ❤️

      Löschen
  3. Das sieht ja richtig lecker aus*_* Ich war auch kein Spinat Fan, aber seit ein, zwei Jahren esse ich es auch ganz gerne. Ich liebe ja Feta-Spinat-Strudel, richtig lecker! Dein Rezept werde ich mir auf jeden Fall auch mal merken!:)
    Liebe Grüße,
    Marié
    Hier geht's zu meinem Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren :)
      Liebste Grüße ❤️

      Löschen
  4. Liebe Chiara,
    ich bin ein absoluter Spinatesser....der Rest meiner Familie nicht unbedingt....
    Deshalb suche ich oft was leckeres mit Spinat aus wenn wir essen gehen....yummie....
    Dein Rezept hört sich super lecker an und wird bestimmt ausprobiert.....
    Mein Graus ist Zimt....eckelig...Warscheinlich magst du das gerne...grins...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Lass mich auf jeden Fall wissen wie es dir geschmeckt hat :)
      Hmm.. Zimt. Ich finde es in Maßen gut, aber zu viel davon ist wirklich ekelig :D
      Liebste Grüße ❤️

      Löschen
  5. Das sieht super lecker aus! :) Ich weiß nicht, bei mir ist Spinat weder etwas, das ich überhaupt nicht mag noch das ich total gerne esse. Es geht halt... So mit den Nudeln stelle ich ihn mir ganz angenehm vor :)

    LG von http://schneegloeckchen21.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann musst du dieses Rezept auf alle Fälle mal probieren! :)

      Löschen
  6. Ich habe Spinat bis vor ein paar Monaten total gemieden, aber jetzt... Hab ich sogar Spinatpizza gegessen, wobei ich den normalen lieber mag :D
    Dein Post ist toll geworden!!!

    Liebe Grüße, Nadine
    http://travellingwithnikon.blogspot.de/?m=1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schnell kann man seinen Geschmack also ändern, nicht schlecht :P
      Vielen lieben Dank <3

      Löschen
  7. Hello . Want to share your blog with the world? To find people who share the same passions as you? Come join us.
    Register the name of your blog URL, the country
    The activity is only friendly
    Imperative to follow our blog to validate your registration
    We hope that you will know our website from you friends.
    http://world-directory-sweetmelody.blogspot.com/
    Have a great day
    friendly
    Chris
    We follow your blog, please Follow our return
    All entries will receive a corresponding Awards has your blog

    AntwortenLöschen
  8. Also ich liebe Spinat! :D Was mir absolut Gänsehaut bereitet sind Auberginen.... ohhhh die kann ich wirklich nicht ab!

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Auberginen schmecken in den seltesten Fällen gut.. da muss man schon fast Magie anwenden :p
      Liebste Grüße <3

      Löschen
  9. Hallöchen liebe Chirarii,
    ich gehöre auch zu den Spinat-Liebhabern.
    Den habe ich schon immer gerne gegessen, als Kind natürlich mit dem Blubb ;-)
    Aber heute liebe ich ihn auch frisch als ganzen Blattsalat. Wenn es ihn in Tüten zu kaufen gibt, dann einfach mal zugreifen. Köstlich.

    Nudeln mit Spinat kenne ich daher natürlich auch, aber diese Variation mit Champignons und Oregano noch nicht.
    Werde ich mir also mal merken und beizeiten ausprobieren. Danke für's teilen. :-)
    LG Naddel

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass du da bist! Ich freue mich, wenn du einen Kommentar hinterlässt :)